Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen für den elektronischen Shop von 

KATY PATY group:

https://or.justice.cz/ias/ui/rejstrik-$firma?nazev=KATY+PATY

mit Sitz: U Sluncové 666/12a, Karlín, 180 00 Praha 8

eingetragen im Handelsregister beim Stadtgericht in Praha,

Tel.: +420 774 33 22 11, 722 666 444, 775 33 22 11

E-Mail: info@katypaty.com

www: www.katypaty.com

(nachfolgend „Verkäufer“ genannt)

 

Anschrift des Verkäufers für Korrespondenz:

KATY PATY, Benátecká 1479, 25002 Stará Boleslav, Czech Republic 

Ausstellungsraum des Verkäufers: 

Na Břehu - Redpoint building, Na Břehu and Mlékárenská) 19000 Prague 9 - Vysočany

KATY PATY Drive, Benátecká 1479, 25002 Stará Boleslav, Česká republika

1           Anfangsrückstellungen

1/1     Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden (nachfolgend auch „Käufer“) beim Warenverkauf über den Internetshop auf www.katypaty.com (nachfolgend „E-Shop“). 

1/2     Diese Beziehung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unterliegt dem tschechischen Recht, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Gesetz Nr. 89/2012 Slg., das Bürgerliche Gesetzbuch in der jeweils geltenden Fassung, und wenn der Käufer ein Verbraucher ist, auch das Gesetz Nr 634/1992 Slg., über den Verbraucherschutz, in der geänderten Fassung.

1/3     Der Verkäufer garantiert nicht die Eignung, Genehmigung oder Eignung der Informationen auf der Website des E-Shops oder der vom E-Shop verkauften Waren für die Verwendung außerhalb der Tschechischen Republik. Der Käufer, der die Website des E-Shops von außerhalb der Tschechischen Republik betritt oder die im E-Shop außerhalb der Tschechischen Republik gekauften Waren verwendet, trägt die volle Verantwortung für die Folgen des Besuchs der Website und der Verwendung der Waren. 

2           Vertragsgegenstand

2/1 . Der Verkäufer erklärt sich hiermit damit einverstanden, dem Käufer die in der Bestellung mittels des Bestellformulars des E-Shops angegebenen Waren zu liefern und der Käufer verpflichtet sich hiermit, den vereinbarten Warenpreis zu zahlen, und zwar gemäß den hier aufgeführten Bedingungen. 

3           E-Shop-Umgebung

3/1     Der Käufer kann ohne Registrierung direkt im E-Shop Waren bestellen.

3/2     Bei der Bestellung der Ware haftet der Käufer für die Richtigkeit und Vollständigkeit der eingegebenen Daten. Die vom Käufer im Rahmen der Warenbestellung eingegebenen Daten werden vom Verkäufer als richtig angesehen.

3/3     Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der E-Shop nicht ununterbrochen zugänglich sein muss, insbesondere aufgrund der notwendigen Wartung der Hard- und Softwareausstattung des Verkäufers oder Dritter.

3/4     Der Käufer erkennt an, dass die Software und andere Komponenten der Weboberfläche des E-Shops (einschließlich Fotos der angebotenen Waren) urheberrechtlich geschützt sind. Der Käufer verpflichtet sich hiermit, keine Aktivitäten durchzuführen, die dem Käufer oder Dritten einen unbefugten Eingriff in oder die Nutzung der Software oder anderer Teile der E-Shop-Webschnittstelle ermöglichen könnten. 

4           Warenbestellung und Vertragsausführung

4/1     Die präsentierten Waren sind für den in den jeweiligen Warenbeschreibungen angegebenen Zweck bestimmt. Eine anderweitige Verwendung der Ware, zu einem anderen Zweck oder nicht entsprechend der Gebrauchsanweisung oder sonstigen mit der Ware erteilten Anweisungen und deren Folgen liegen außerhalb des Verantwortungsbereiches des Verkäufers.

4/2     Eine gültige Auftragserteilung im E-Shop setzt das vollständige und richtige Ausfüllen aller erforderlichen Daten und sonstigen im Bestellformular geforderten Zusatzgeräte voraus. Um Waren im E-Shop zu bestellen, muss der Käufer das auf der Webschnittstelle des Verkäufers verfügbare Bestellformular ausfüllen. Das Bestellformular muss die folgenden Informationen enthalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

(a)      Die bestellten Waren (der Käufer legt die bestellten Waren in den elektronischen Warenkorb, der sich auf der Weboberfläche des Verkäufers befindet),

(b)      Zahlungsart des Warenkaufpreises, Daten zur gewünschten Lieferung der gekauften Waren und

(c)      Angaben zu den mit der Warenlieferung verbundenen Kosten (nachfolgend zusammen nur die „Bestellung“).

4/3     Auftragserteilung.

4/4     Wenn der Käufer mit dem Text der Bestellung einverstanden ist, kann der Käufer nach der Auftragsbestätigung die Bestellung durch Klicken auf die Schaltfläche "Senden" endgültig zur Bearbeitung einreichen. Die so abgegebene Bestellung ist für den Käufer bindend.

4/5     Die im E-Shop angegebenen Angebote, Preise und Angaben zur Warenverfügbarkeit geben den aktuellen Lagerbestand des Verkäufers wieder, jedoch können sich diese Daten aus technischen und organisatorischen Gründen im Laufe der Zeit zwischen der Auftragserteilung durch den Käufer und Lieferung an den Verkäufer gemäß vorstehender Ziffer 4/6, so dass die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung im E-Shop aufgeführten Waren möglicherweise nicht mehr zu den angegebenen Bedingungen verfügbar sind. 

4/6     Unmittelbar nach Eingang der Bestellung sendet der Verkäufer eine E-Mail an die in der Bestellung angegebene Adresse des Käufers, in der der Verkäufer die Bestellung bestätigt.

4/7     E-Shop-Warenkatalog oder wenn der Käufer zuvor eine vertragliche Haftung gegenüber dem Verkäufer verletzt hat.

4/8     Dieser Vertrag wird in tschechischer Sprache ausgeführt, kann aber auch in einer Fremdsprache ausgeführt werden. Der ausgeführte Kaufvertrag wird vom Verkäufer zum Zwecke seiner erfolgreichen Abwicklung in elektronischer Form für 5 Jahre ohne Zugriff Dritter darauf archiviert. Informationen zu den einzelnen technischen Schritten, die zur Vertragsabwicklung führen, sind hierin enthalten, wo dieser Vorgang transparent beschrieben ist.

4/9     Zur Vertragsabwicklung können Fernkommunikationsmittel verwendet werden. Bei Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zur Vertragsabwicklung trägt der Käufer seine eigenen Kosten für die Nutzung dieser Kommunikationsmittel. 

5           Warenpreis und Zahlungsbedingungen

5/1     Der Warenpreis ist der Vertragspreis im Sinne des Gesetzes Nr. 526/1990 Slg. über Preise in der jeweils gültigen Fassung und wird im E-Shop als Endpreis angegeben. Zu dem Vertragspreis kommen die Versand- und Transportkosten in der im E-Shop in der Beschreibung der möglichen Versandarten angegebenen und für die einzelnen Versandarten unterschiedlichen Höhe hinzu. Der nach Abschluss der Bestellung berechnete Endpreis versteht sich bereits inklusive Transportkosten.

5/2     Zahlungen für Waren und Transportkosten erfolgen:

(a)      Durch Überweisung auf das von der Bank Citfin sporitelní družstvo geführte Bankkonto des Verkäufers (im Folgenden „Konto des Verkäufers“) mit einer Zahlungsfrist von 7 Tagen ab Vertragsabschluss, spätestens jedoch vor Lieferung der Ware. Die Erfüllung der Zahlungsverpflichtung ist weiterhin durch die korrekte Angabe des entsprechenden Variablensymbols bedingt.

(b)      Durch Kredit von CREDIT ALLIANCE, SE, Geschäfts-ID: 24805394, mit Sitz in Na Břehu 260/1, Vysočany, 190 00 Prag 9,

(c)      Per Kreditkarte.

5/3     Die vom Verkäufer für den Käufer aufgrund des Kaufvertrags ausgestellte Rechnung gilt gleichzeitig als Steuerrechnung. Der Käufer darf die Ware erst nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises übernehmen. 

6           Warenlieferung

6/1     Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an der Ware nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises oder der Warenübernahme, je nachdem, welcher Zeitpunkt später eintritt.

6/2     Die bestellte Ware wird dem Käufer an den vom Käufer in seiner Bestellung angegebenen Ort mit vollständiger Anschrift geliefert. Der Käufer erkennt jedoch an und akzeptiert, dass die Ware zur Verwendung in der Tschechischen Republik bestimmt ist.

6/3     Die Lieferfrist beginnt mit dem Datum des gültigen Vertragsabschlusses gemäß vorstehendem 3/7 nach Zustellung der Bestätigungs-E-Mail durch den Verkäufer. Wählt der Käufer die Zahlungsvariante Vorkasse, so beginnt die Lieferfrist mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises, d.h. dessen Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers.

6/4     Sofern im Electronic Shop für die jeweilige Ware keine abweichende Lieferfrist angegeben ist, beträgt die Lieferfrist 45 Werktage. Kann die bestellte Ware nicht innerhalb der angegebenen Frist geliefert werden, wird der Verkäufer den Käufer hierüber unverzüglich unterrichten und über die Ersatzlieferfrist informieren. Wenn der Käufer mit der Änderung nicht einverstanden ist und bisher kein Vertrag zustande gekommen ist, ist der Käufer berechtigt, die Bestellung zu stornieren. Wenn der Käufer mit der Änderung nicht einverstanden ist und der Vertrag bereits abgeschlossen ist, ist der Käufer berechtigt, bis zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware vom Vertrag zurückzutreten.

6/5     Wenn der Verkäufer vertraglich verpflichtet ist, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung bestimmten Bestimmungsort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware nach der Lieferung abzunehmen. Sofern der Käufer die Ware nicht nach der Lieferung abnimmt, ist der Verkäufer berechtigt, eine Lagergebühr in Höhe von 100 CZK pro Tag (z. B. einhundert tschechische Kronen) zu verlangen und darüber hinaus vom Kaufvertrag zurückzutreten. 

6/6     Muss die Ware aus Gründen des Käufers wiederholt oder auf andere Weise als in der Bestellung angegeben geliefert werden, ist der Käufer verpflichtet, die mit der Lieferung verbundenen Kosten zu erstatten wiederholte Lieferung der Ware und/oder die mit einer anderen Versandart verbundenen Kosten.

6/7     Der Käufer, der Verbraucher ist, bestätigt die Annahme der Ware durch seine Unterschrift auf dem Begleitdokument und/oder dem Lieferschein. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware ordnungsgemäß vom Spediteur abzunehmen, die Packstücke auf Unversehrtheit zu prüfen, die Anzahl der Packstücke zu prüfen und etwaige Mängel unverzüglich dem Spediteur anzuzeigen. Sollten beschädigte Pakete festgestellt werden, die auf eine mögliche Beschädigung der Ware und/oder einen möglichen unbefugten Einbruch der Sendung hindeuten, wird dem Käufer empfohlen, die Sendung im eigenen Interesse nicht anzunehmen. Mit Unterzeichnung des Lieferscheins bestätigt der Käufer keine Beschädigung und Unversehrtheit der Warenverpackung. Es wird davon ausgegangen, dass die Ware unbeschädigt geliefert wurde, es sei denn, die Pakete wurden beschädigt und/oder gestört. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Abnahme zu untersuchen und dem Verkäufer etwaige festgestellte Mängel unverzüglich nach Feststellung mitzuteilen. Ist die Ware als zerbrechlich gekennzeichnet, ist der Käufer stets im Beisein des Zustellers verpflichtet, das Warenpaket zu öffnen und zu prüfen, ob die Ware mechanisch unbeschädigt ist; unterlässt der Käufer dies oder macht der Käufer die festgestellte Beschädigung der Ware nicht unverzüglich danach geltend, gelten alle später festgestellten mechanischen Beschädigungen der Ware als Schäden, die nach der Übernahme der Ware durch den Käufer entstanden sind Käufer.

6/8     Der Käufer, der nicht Verbraucher ist, bestätigt die Annahme der Ware durch seine Unterschrift auf dem Begleitdokument und/oder dem Lieferschein. Der Käufer, der nicht Verbraucher ist, ist verpflichtet, die Ware ordnungsgemäß vom Spediteur abzunehmen, die Pakete auf Unversehrtheit zu prüfen, die Anzahl der Pakete zu prüfen und Mängel unverzüglich dem Spediteur anzuzeigen. Sollten beschädigte Pakete festgestellt werden, die auf eine mögliche Beschädigung der Ware und/oder einen möglichen unbefugten Einbruch der Sendung hinweisen, wird dem Käufer empfohlen, die Sendung im eigenen Interesse nicht anzunehmen. Der Käufer bestätigt, dass das Paket nicht beschädigt und/oder unterbrochen wurde und dass der Versand alle oben genannten Bedingungen und Anforderungen erfüllt und die Ware ohne Mängel geliefert wurde. Spätere Reklamationen wegen beschädigter oder gestörter Pakete oder der Ware werden nicht berücksichtigt. Dem Käufer, der Verbraucher ist, wird ein angemessenes Verfahren empfohlen, um Streitigkeiten darüber zu vermeiden, woher der Mangel an der Ware stammt. Durch die Nichtbeachtung der vorstehenden Empfehlung dürfen dem Verbraucher jedoch keine Beeinträchtigungen seiner Rechte, insbesondere seines Reklamationsrechts, entstehen. Ist die Ware als zerbrechlich gekennzeichnet, ist der Käufer stets im Beisein des Zustellers verpflichtet, das Warenpaket zu öffnen und zu prüfen, ob die Ware mechanisch unbeschädigt ist; unterlässt der Käufer dies oder macht der Käufer die festgestellte Beschädigung der Ware nicht unverzüglich danach geltend, gelten alle später festgestellten mechanischen Beschädigungen der Ware als Schäden, die nach der Übernahme der Ware durch den Käufer entstanden sind Käufer.

6/9    Wenn es sich nicht um einen Verbraucher handelt, stellt eine unzumutbare Annahmeverweigerung keinen Grund zum Rücktritt vom Vertrag dar und der Käufer ist verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis und die Frachtkosten zu zahlen, wobei der Verkäufer berechtigt ist, die Zahlung nachweislich entstandener zu verlangen Kosten im Zusammenhang mit dem Versuch. bei wiederholter Warenlieferung an den Käufer und Kosten für die Lagerung nicht angenommener Waren. 

7          Mängelhaftung, Gewährleistungsfrist

7/1 Die Gewährleistungsdauer aufgrund des Mängelrechts gemäß § 2165 Abs. 1 BGB ist in der Gewährleistungskarte für das Produkt angegeben, während die Mindestgewährleistungsfrist für Neuware 60 Monate beträgt, wenn der Käufer Verbraucher ist , auf die Farbechtheit von Porzellan wird eine 50-jährige Garantie gegeben.

7/2 Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Käufer und kann um den Zeitraum verlängert werden, für den die Ware unter Gewährleistungsreparatur steht. Bei unberechtigter Reklamation verlängert sich die Gewährleistungsfrist nicht.

7/3 Die Gewährleistung erstreckt sich auf Herstellungsfehler der Produkte oder sonstige Mängel, die nicht durch unsachgemäße oder nachlässige Behandlung, nicht bestimmungsgemäße Verwendung oder Bedienungsanleitung verursacht wurden, oder Schäden nach Wareneingang beim Käufer, wie z.B. mechanische Beschädigungen, Naturkatastrophen B. Aufprallblitze oder andere atmosphärische Entladungen, Feuer oder Wasser oder andere nicht standardmäßige Phänomene.

7/4 Mängelrügen der Ware können schriftlich oder nach vorheriger Vereinbarung persönlich während der Geschäftszeiten beim Verkäufer geltend gemacht werden. Im Falle einer Reklamation ist der Käufer verpflichtet, den reklamierten Mangel wahrheitsgetreu, vollständig und eindeutig zu beschreiben, eine Garantiekarte (sofern ausgestellt), einen Kauf- und Liefernachweis vorzulegen und Kontaktinformationen zum Zwecke der Kommunikation über die Abwicklung des Schadens anzugeben Beschwerde.

7/5 Die Ware ist nicht zum Gebrauch bestimmt, wenn sie einen Mangel aufweist. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die auf einem Mangel der Ware oder der Verwendung einer mangelhaften Ware beruhen, wenn der Käufer diesen Mangel kannte oder bei normaler Vorsicht hätte erkennen können.

7/6 Als dekorativ gekennzeichnete Waren sind nur zur Verzierung bestimmt. Der Verkäufer haftet nicht für die Verwendung für einen anderen Zweck, für die Fähigkeit der Verwendung für einen anderen Zweck oder für die Folgen einer Verwendung für einen anderen Zweck dieser Waren.

7/7 Weitere Rechte des Käufers, der Verbraucher ist, und das Verfahren zur Beilegung von Mängelansprüchen sind im Reklamationsverfahren des Verkäufers auf der E-Commerce-Website und im Ausstellungsraum des Verkäufers beschrieben. 

8           Individualität der Warenanfertigung und Rücktrittsrecht

8/1    Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass alle Waren, die im E-Shop angeboten werden und deren Hauptkonstruktionsmaterial Porzellan ist, stets individuell angepasst, d Ware ist original und Abweichungen zwischen einzelnen Warenstücken sind möglich. In diesem Zusammenhang nimmt der Käufer zur Kenntnis, dass ein Rücktritt vom Kaufvertrag über die Lieferung von Waren, die nach den Wünschen des Käufers oder für seine Person geändert wurden, nach den Bestimmungen des § 1837 BGB nicht möglich ist.

8/2    Ist dies nicht der Fall, in dem ein Rücktritt vom Kaufvertrag nicht möglich ist, hat der Käufer, der Verbraucher ist, gemäß den Bestimmungen des § 1829 Abs BGB, innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab Warenannahme und für den Fall, dass Gegenstand des Kaufvertrages mehrere Warenarten oder die Lieferung mehrerer Teile sind, läuft diese Frist ab dem Tag des Eingangs der letzten Warenlieferung . Der Rücktritt vom Kaufvertrag muss innerhalb der im vorstehenden Satz genannten Frist an den Verkäufer gerichtet werden. Für den Rücktritt vom Kaufvertrag gibt es kein Formular, jedoch muss der Rücktritt eindeutig sein. 

8/3    Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag gemäß Artikel 8/2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von vornherein aufgehoben. Die Ware muss innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Rücktritt vom Vertrag an den Verkäufer zurückgesandt werden. Verletzt der Käufer die Verpflichtung aus dem vorstehenden Satz, steht dem Verkäufer eine Vertragsstrafe in Höhe von 0,1 % (in Worten: null, ein Zehntel Prozent) des Kaufpreises der zurückzusendenden Ware je Tag des Verzuges, höchstens jedoch bis zum Kaufpreis der Ware. Der Anspruch auf Ersatz des Schadens, der durch eine Verletzung der die Vertragsstrafe betreffenden Pflicht entsteht, bleibt unberührt, auch wenn der Schaden die Vertragsstrafe übersteigt. Die Ware ist unbeschädigt und ungetragen und möglichst in der Originalverpackung an den Verkäufer zurückzusenden. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, trägt der Käufer die mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten, auch wenn die Ware aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht per Post zurückgesandt werden kann. Der Käufer erkennt an, dass der Verkäufer Anspruch auf Ersatz des dem Käufer entstandenen Schadens hat, wenn die vom Käufer zurückgegebenen Waren beschädigt, abgenutzt oder teilweise verbraucht sind.

8/4    Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag gemäß Artikel 8/2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstattet der Verkäufer die vom Käufer erhaltenen Gelder innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer, in der Regel in der gleichen Weise, wie der Verkäufer sie vom Käufer erhalten hat. Ist dies nicht möglich, überweist der Verkäufer das Geld dem Käufer auf das vom Käufer hierfür angegebene Konto; bis der Käufer dem Verkäufer alle erforderlichen Zahlungsdaten mitgeteilt hat, läuft die Frist für die Rückgabe des Geldes nicht ab. Der Verkäufer ist auch berechtigt, die vom Käufer erbrachte Leistung bei Rücksendung der Ware durch den Käufer oder in sonstiger Weise zurückzugeben, wenn der Käufer damit einverstanden ist und dem Käufer keine zusätzlichen Kosten entstehen. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die erhaltenen Gelder an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer die Ware zurücksendet oder nachweist, dass er die Ware an den Verkäufer gesendet hat.

8/5    Bis zur Übernahme der Ware durch den Käufer ist der Verkäufer berechtigt, jederzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten. In einem solchen Fall wird der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis unverzüglich (sofern er bereits bezahlt wurde) bargeldlos auf das vom Käufer angegebene Konto zurückerstatten. 

9           Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten

9/1    Beim Umgang mit personenbezogenen Daten erfüllt der Verkäufer alle Verpflichtungen aus dem Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten in der jeweils geltenden Fassung.

9/2    Mit Abschluss des Vertrages und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt sich der Käufer damit einverstanden, dass der Verkäufer die personenbezogenen Daten des Käufers verarbeitet, die der Käufer bei der Bestellung im E-Shop angegeben hat, insbesondere Vor- und Nachname, Wohnadresse, Identifizierung Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer. Der Zweck dieser Verarbeitung ist der Abschluss und die Erfüllung des Vertrages und des Handels- und Dienstleistungsangebots sowie die Wahrung der Rechte und Rechtsgüter des Verkäufers. Die Einwilligung wird auf unbestimmte Zeit erteilt und kann jederzeit widerrufen werden; der Widerspruch betrifft jedoch keine Daten, soweit der Verkäufer berechtigt ist, diese Daten ohne Einwilligung zu verarbeiten.

9/3    Der Verkäufer kann einen Dritten ermächtigen, die oben genannten personenbezogenen Daten als Auftragsverarbeiter zu verarbeiten. Der Verkäufer informiert hiermit den Käufer und erteilt ihm eine ausdrückliche Belehrung über die Rechte aus dem Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten, dh insbesondere, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten freiwillig ist, dass der Käufer das Recht, auf sie zuzugreifen, hat das Recht Die oben genannte Zustimmung kann jederzeit schriftlich an der Adresse des Verkäufers widerrufen werden und er hat auch das Recht, sich im Falle einer Verletzung seiner Rechte an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden, wenn die Der Verkäufer veranlasst auf Wunsch des Käufers die Nacherfüllung nicht selbst.

9/4    Der Käufer stimmt dem Versand von Informationen in Bezug auf die Waren, Dienstleistungen oder das Geschäft des Verkäufers an die elektronische Adresse des Käufers zu und stimmt ferner dem Versand von kommerziellen Mitteilungen durch den Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers zu; Dem Käufer wird garantiert, dass er diese Einwilligung einfach und ohne zusätzliche Kosten widerrufen kann. 

10          Hinweise zur Möglichkeit der außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten 

10/1    Bei Verbraucherstreitigkeiten kann sich der Verbraucher an die außergerichtliche Schlichtungsstelle für Verbraucherstreitigkeiten wenden. Für die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten ist die Tschechische Handelsinspektion zuständig.

Kontaktinformationen:

die tschechische Handelsinspektion Zentralinspektion - Abteilung ADR Stepanska 15 120 00 Prag 2

Internet: https://adr.coi.cz/cs

11          Schlussbestimmungen

11/1   Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden auf der E-Commerce-Website www.katypaty.com angezeigt und ihr zum Zeitpunkt der Bestellung gültiger Wortlaut wird dem Käufer als Teil einer E-Mail zur Bestätigung des Eingangs der Bestellung zugesandt (Artikel 3/6) , die dem Käufer die Archivierung und Vervielfältigung ermöglicht.

11/2    Die Geschäftsbedingungen gelten in dem Umfang und Wortlaut, der am Tag des Absendens der elektronischen Bestellung im Electronic Store angegeben ist. Durch das Absenden einer elektronischen Bestellung bestätigt der Käufer dem Verkäufer, dass er diese Bedingungen gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist. Der Käufer wird vor der tatsächlichen Ausführung der Bestellung über diese Bedingungen ausreichend informiert und hat Gelegenheit, sich mit ihnen vertraut zu machen.

11/3    Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer nicht an Verhaltenskodizes im Sinne der Bestimmungen des § 1826 Abs. 1 lass. e) des Bürgerlichen Gesetzbuches.